nurse@adevia.com12b The Shaftesbury Centre85 Barlby Road+44 (0) 208 969 0677


Einwanderung

Einwanderungsreform



 

Krankenschwestern auf die umfassende Einwanderungsreform hinweisen

Im Mai 2013 hat ein Expertengremium über die neusten Entwicklungen im Bereich Einwanderung und über dessen Gesetzgebung diskutiert. Die Disskussionsteilnehmer analysierten den aktuellen Inhalt des Gesetzes und untersuchen, wie es in den kommenden Monaten modifiziert werden könnte.

Die Legaliesierung von 11 Millionen nichtregistrierten Einwanderern ist ein Hauptgrund für die Einwanderungsreform. Die neue Gesetzgebung ändert das Einwanderungssystem grundlegend. Die drei Hauptpfeiler des neuen Gesetzes werden die Durchsetzung, die Legalisierung vom nicht registrierten Einwanderern und eine Visumsreform sein. Die grösste Änderung des Gesetzes zeigt sich darin, dass der Zeitrahmen bis hin zur Staatsbürgerschaft, der im Moment 13 Jahre beträgt, verkürzt wird. Weitere wichtige Änderungen betreffen die Visumsbestimmungen für hochqualifizierte Arbeitskräfte und ein neues W-Visum für Arbeitnehmer im Handwerk.

Auch Visa Änderungen werden ebenfalls staffinden. Das Verhältnis der Familienvisas würde sich zugunsten von arbeitsplatzbezogenen Visas verschieben. Zusätzlich wird ein neues Punktesystem implementiert, das den Fähigkeiten der Einwanderer eine Punktzahl zuordnet.Mit diesem neuen Einwanderungssystem soll die Felexibilität gesteigert werden, um sich besser an Veränderungen der Einwanderungsströme und der Anforderung des Arbeitsmarktes anzupassen.